Wirtschaftsstrafrecht / Vermögensdelikte

Wir beraten und verteidigen im Wirtschaftsstrafrecht sowie bei sonstigen strafrechtlichen Vorwürfen gegen das Vermögen wie Betrug, Untreue, Versicherungsmissbrauch, Geldwäsche, Hehlerei, Subventions- und Kapitalanlagebetrug Diebstahl, Unterschlagung, Raub, Erpressung, räuberische Erpressung, etc.). Im Bereich des Vermögensstrafrechts stellen sich die zu beurteilenden Sachverhalte juristisch oftmals sehr komplex dar. Es bedarf in der Regel einer präzisen zivilrechtlichen Beurteilung des Sachverhaltes um eine ebenso präzise strafrechtliche Würdigung vornehmen zu können. Für eine optimale Bearbeitung strafrechtlich relevanter Sachverhalte im Wirtschaftsleben sind in der Regel Fragen aus dem Zivilrecht, Handelsrecht, Steuer- oder Gesellschaftsrecht zu klären. Ob z.B. eine Verfügungsbefugnis über fremdes Vermögen vorlag, und wenn ja, diese verletzt wurde (Untreue), eine Sache fremd ist, Gewahrsam gebrochen wurde (Diebstahl) oder ob ein Vermögensschaden (Betrug) eingetreten ist, bestimmt sich nach den jeweiligen einschlägigen Bestimmungen. Rechtsanwälte HÖDL EHMER GOTH verfügen aufgrund der langjährigen Tätigkeit im Bereich des Zivilrechts, Handels- und Gesellschaftsrechts sowie im Steuer- und Sozialversicherungsrecht über die für eine optimale Verteidigung definitiv erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen in diesen Rechtsgebieten.